Glaubensfundamente
Startseite
Friday, 24 January 2020
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
"Wer einmal lügt" E-Mail Drucken
Geschrieben von Paul Kieffer  
Sunday, 05 January 2020

"Wer einmal lügt"

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht",
so eine alte Redewendung. Angelehnt an diese Redewendung war der Titel eines Fernsehquiz, der in den 1970er und 1980er Jahren in Deutschland zu sehen war.

Dass man es mit der Lüge humorvoll sieht, spiegelt eine Einstellung wider, die der Denkweise Gottes widerspricht.

Manche Konfessionschristen glauben, dass der Gott der Bibel der Gott unserer Welt ist. Das ist nur eine von mehreren Lügen, die im abgewandelten Christentum unserer Zeit verbreitet werden. Solche Christen reagieren geschockt und sogar beleidigt, wenn man ihnen erzählt, dass der wahre Gott dieser "gegenwärtigen, bösen Welt" (Galater 1,4) Satan der Teufel ist (2. Korinther 4,4).

Jesus Christus stellte fest, dass Satan die Lüge in die Welt einführte. In Johannes 8, Vers 44 sagte Jesus seinen Landsleuten, die sich seiner Lehre widersetzten, Folgendes:

"Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge" (Johannes 8,44).
Lügen sind verführerisch, und in Offenbarung 12, Vers 9 erfahren wir, dass Satans lügenhafter Einfluss so groß ist, dass er "die ganze Welt verführt". Der Apostel Paulus warnte die Gemeinde zu Korinth vor Satans lügenhafter Taktik, mit der er sich — und seine Diener — sogar als gerecht darstellt:
"Er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts. Darum ist es nichts Großes, wenn sich auch seine Diener verstellen als Diener der Gerechtigkeit; deren Ende wird sein nach ihren Werken" (2. Korinther 11,14-15).
Satans lügenhafte Haltung hat die ganze Welt korrumpiert. Die Menschen haben alle möglichen Rechtfertigungen für ihre Lügen:
Sie wollen andere nicht verletzen, sie wollen sich selbst schützen, die Wahrheit kann schmerzhaft sein usw. Unsere Regierungen geben nicht immer die ganze Wahrheit bekannt, weil sie die wahre Sachlage verheimlichen wollen usw.

 

Wir haben uns an dieses Verhalten in unserer Welt derart gewöhnt, dass wir es erwarten!

Das alles geht zu Ende, wenn der Gott dieser "gegenwärtigen, bösen Welt" entfernt wird. Eine neue Weltordnung wird dann durch Jesus Christus eingeführt, der "voller Gnade und Wahrheit" ist (Johannes 1,14).

Wie beschreibt die Bibel diejenigen, die Jesus bei der Einführung dieser neuen Weltordnung helfen werden?

"Wer untadelig lebt und tut, was recht ist, und die Wahrheit redet von Herzen" (Psalm 15,2).

 

Paul Kieffer

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Sunday, 05 January 2020 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de