Glaubensfundamente
Startseite arrow Bibellesung arrow 1.Thessalonicher 5,17 - Betet ohne Unterlass
Sunday, 20 September 2020
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Gedanken zum Tag
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
1.Thessalonicher 5,17 - Betet ohne Unterlass E-Mail Drucken
Geschrieben von Paul Kieffer  
Friday, 17 January 2020

1.Thessalonicher 5,17 - Betet ohne Unterlass

Paulus' Aufforderung steht in einem erweiterten Zusammenhang, in dem es um mehr als nur das Gebet geht. Es geht um unser Verhalten insgesamt als Christen:

"Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch" (1. Thessalonicher 5,16-18).
Sollen Christen nur von Zeit zu Zeit fröhlich sein? Nein, ihre allgemeine Haltung im Leben soll die der Freude sein, sie sich auf ihre Berufung und ihre Beziehung zu Gott gründet.
Sollen Christen nur von Zeit zu Zeit oder nur in einigen Dingen dankbar sein? Nein, ihre allgemeine Haltung soll eine der Dankbarkeit sein, die sich wiederum auf ihre Berufung und ihre Beziehung zu Gott gründet.

 

Dieser Zusammenhang hilft uns zu verstehen, wie wir "ohne Unterlass" beten. Gemeint ist nicht, dass wir den ganzen Tag auf den Knien verbringen sollen. Gemeint ist, dass unsere allgemeine Haltung eine des ständigen Kontakts mit Gott sein soll. Es gibt keine Sekunde des Tages, in der wir nicht mit Gott in Verbindung sind. Deshalb beten wir manchmal leise während des Tages, wenn uns Dinge passieren (Stoßgebet), wenn uns etwas einfällt oder wenn wir an etwas erinnert werden.

In derselben Weise, wie wir stets fröhlich und dankbar sein sollen, sind wir ständig in Kontakt mit Gott, auch wenn wir nicht im "formellen Gebet auf den Knien" zu ihm beten.

"Ohne Unterlass" zu beten ist übrigens auch der Grund, warum manche Frauen immer eine Kopfbedeckung tragen, wie bei den Mennoniten oder den Amish in den USA. Sie tun dies, weil sie der Aufforderung des Paulus — so wie sie sie verstehen — nachkommen wollen, wonach eine Frau nicht mit unbedecktem Haupt beten soll. (Paulus lehrte, dass das Haar der Frau ihr Schleier ist, nicht eine zusätzliche Kopfbedeckung, vgl. dazu 1. Korinther 11,15). Da diese Frauen im Sinne des Zusammenhangs von 1. Thessalonicher 5,16-18) ohne Unterlass beten sollen, tragen sie den ganzen Tag ihre Kopfbedeckung. Da ihr Haar ihr Schleier ist, ist die zusätzliche Kopfbedeckung eigentlich nicht notwendig, aber ihr Verhalten in Übereinstimmung mit ihrem Verständnis ist konsequent, da sie den ganzen Tag mit Gott im Kontakt stehen.

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Friday, 17 January 2020 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de