Glaubensfundamente
Startseite
Sunday, 20 September 2020
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Gedanken zum Tag
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
„Die Zeit des Endes“ – das Ende wovon? E-Mail Drucken
Geschrieben von Vereinte Kirche Gottes  
Saturday, 11 July 2020

„Die Zeit des Endes“ – das Ende wovon?

Was geht zu Ende, wenn in der Bibel die Rede vonder Endzeit ist?

Manche meinen, dass es sich dabei um das Ende der Welt bzw. der Erde handelt, zumal in der Lutherbibel die Jünger Jesu ihn in Matthäus 24, Vers 3 nach „dem Ende der Welt“ fragen. Aber das Wort, das in diesem Vers mit „Welt“ übersetzt wird, ist das griechische Wort aion (von dem wir das Wort Äon ableiten),
„ein Zeitraum von unbestimmter Dauer, gekennzeichnet durch geistliche oder moralische Merkmale“ (Vine’s Complete Expository Dictionary of Old and New Testament Words, 1985, Stichwort „Age“).
Die Elberfelder Bibel gibt das Wort korrektals „Zeitalter“ wieder.

Das griechische Wort aion und sein deutsches Gegenstück Äon bedeuten im Wesentlichen dasselbe – ein Zeitalter, eine Epoche, eine Ära. Die Jünger Jesu fragten nicht nach dem Ende unseres physischen Planeten, der Erde. Vielmehr erkundigten sie sich nach dem Ende dieser Ära der Herrschaft des Menschen auf der Erde. Sie kannten nämlich die vielen Prophezeiungen des Alten Testaments, die das kommende Zeitalter der Herrschaft des Messias im Reich Gottes vorhersagen.

 

Paulus stellte „die zukünftige Welt“ – das Zeitalter, das kommen wird (Epheser 1,21) – der uns bekannten Welt gegenüber, die er „diese gegenwärtige, böse Welt“ nannte (Galater 1,4). Geistlich und moralisch sind unser jetziges Zeitalter und das kommende Zeitalter Gegensätze.

Um die beiden Zeitalter richtig zu verstehen, müssen wir erkennen, dass dies nicht Gottes Welt ist. Gott ist nicht der Urheber der Gewalt, des Rassismus, der Korruption, der Gier, der Umweltverschmutzung, der zerbrochenen Ehen und Familien und des daraus resultierenden Leids, das unsere heutige Welt plagt.
Paulus nennt als Ursache für diese Leiden „den Gott dieser Welt“ (2. Korinther 4,4) – niemand anders als Satan, den Teufel.

Wie groß ist der Einfluss Satans?

Der Apostel Johannes sagt uns, dass „die ganze Welt im Argen liegt“ (1. Johannes 5,19). Die ganze Menschheit wird von den Gedanken, Einstellungen und Handlungen dieses bösen Wesens und seiner bösen Kohorten, der Dämonen, beeinflusst. Johannes warnt uns, dass Satans trügerische Macht so groß ist, dass er „die ganze Welt verführt“ (Offenbarung 12,9).

Der Einfluss Satans ist ebenso mächtig wie allgegenwärtig. So seltsam es klingen mag, einer der größten Einflussbereiche Satans ist die Religion, in der seine falschen Ideen dominieren. Paulus warnt Christen vor der trügerischen Macht Satans sogar im Christentum
. „Satan verstellt sich als Engel des Lichts“ und
„seine Diener“ falsche Prediger
„verstellen sich als Diener der Gerechtigkeit“
. So wie
„Satan selbst sich in einen Engel des Lichts verwandelt“
, so tarnen sich seine Vertreter als
„Diener der Gerechtigkeit“
und
„als Apostel Christi“ (2. Korinther 11,13-15).

Paulus ermahnt diejenigen, die ein gottgefälliges Leben führen wollen, dass sie ständig gegen unsichtbare geistliche Einflüsse kämpfen müssen, die ihr Umfeld beherrschen.

„Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zukämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel“ (Epheser 6,12).
Unter dem Einfluss Satans hat die Welt ihre eigene „Weisheit“:
"Wo sind die Klugen?
Wo sind die Schriftgelehrten?
Wo sind die Weisen dieser Welt?
Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben.
Denn die Juden fordern Zeichen und die Griechen fragen nach Weisheit, wir aber predigen den gekreuzigten Christus, den Juden ein Ärgernis und den Griechen eine Torheit; denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit.
Denn die Torheit Gottes ist weiser, als die Menschen sind, und die Schwachheit Gottes ist stärker, als die Menschen sind.
Seht doch, liebe Brüder, auf eure Berufung.
Nicht viele Weise nach dem Fleisch,
nicht viele Mächtige,
nicht viele Angesehene sind berufen.
Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und
was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist; und das
Geringe vor der Welt und
das Verachtete hat Gott erwählt, das,
was nichts ist,
damit er zunichte mache, was etwas ist, damit sich kein Mensch vor Gott rühme.
(1Korinther 1, 20-29)
– eine Denkweise, die den Gott der Bibel und seine Lebensweise als „Torheit“ (1. Korinther 2,14) betrachtet. Infolgedessen erkennt die Menschheit nicht an, dass es ihre kollektive Ablehnung Gottes und seiner Wege ist, die das Leid gebracht hat, das die Welt durchdringt.

 

(Wenn Sie mehr über Satansbösen Einfluss auf unsere Welt erfahren möchten, fordern Sie unsere kostenlose Broschüre "Gibt es wirklich denTeufel?" an).

Wenn die Heilige Schrift „die Zeit des Endes“ oder „die letzten Tage“ erwähnt, dann ist damit das kommende Ende des gegenwärtigen bösen Zeitalters gemeint. Dieses Zeitalter – in Wirklichkeit das Zeitalter Satans – wird durch das Zeitalter der Herrschaft Gottes über die gesamte Menschheit abgelöst.

Dieses kommende Zeitalter vom Reich Gottes auf der Erde wird von Jesus Christus bei seiner Wiederkunft eingeläutet werden.

Um die wichtigsten Themen der biblischen Prophezeiung besser zu verstehen, empfehlen wir Ihnen unsere kostenlosen Broschüren:
"Das Reich Gottes – eine gute Nachricht",
"Das Buch der Offenbarung verständlich erklärt",
"Amerika und Großbritannien: Was sagt die Bibel über ihre Zukunft?" und
"Biblische Prophezeiung:Ein Blick in Ihre Zukunft?".

Text entnommen aus der Zeitschrift "Intern" April 2020 der Vereinten Kirche Gottes.

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Saturday, 11 July 2020 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de