Glaubensfundamente
Startseite
Sunday, 05 July 2020
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Gedanken zum Tag
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
Gottes Erstlinge E-Mail Drucken
Geschrieben von Paul Kieffer  
Friday, 17 May 2013

Gottes Erstlinge

Die heute Berufenen sind die Erstlinge in Gottes Vorhaben, dargestellt durch die Frühlingsernte, die zu Pfingsten abgeschlossen war.

Warum sind die Erstlinge so wertvoll für Gott?

Der Name des Vaters ist an ihrer Stirn geschrieben:

"Und ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und den Namen seines Vaters geschrieben auf ihrer Stirn." (Offenbarung 14,1);
Gott ist also an erster Stelle in ihrem Leben.
Sie werden nicht von einem falschen religiösen System verführt ("sie sind jungfräulich", Vers 4), das in der Offenbarung als eine unmoralische Frau dargestellt wird (Offenbarung 2,20-22; 17,1-6).

 

Die Erstlinge der Endzeit kommen aus der Welt heraus und sind kein Teil des politisch-religiösen Systems, das vor der Rückkehr Jesu Christi einen entscheidenden Einfluss in der Welt haben wird:

"Denn von dem Zorneswein ihrer Hurerei haben alle Völker getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Üppigkeit. Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen!" (Offenbarung 18,3-4).
Ihre Worte sind wahrhaftig ("kein Falsch", Offenbarung 14,5). Ihre Rede ist direkt und ohne hinterlistige Absichten; sie haben gelernt, die Wahrheit in einer Welt der Untreue zu reden. Ihre Ausdrucksweise ist ein Spiegelbild der Aufrichtigkeit Christi; sie haben die Neigungen ihrer menschlichen Natur abgelegt und sich dem Willen Gottes unterstellt.

 

Die Erstlinge sind "erkauft" (Vers 4).
Der "Kaufpreis" war das kostbare Blut des Lammes, Jesus Christus (1. Petrus 1,18-19).
Die Erstlinge wissen, dass sie nicht mehr sich selbst, sondern Gott gehören:

"Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? Denn ihr seid teuer erkauft" (1. Korinther 6,19-20).
Als Gottes Eigentum lassen sie Jesus Christus in ihrem Leben wirken:
"Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben." (Galater 2,20).
Warum sind die Erstlinge so wertvoll für Gott?

 

Jesus kann sich ihrer Treue in aller Ewigkeit absolut sicher sein, und deshalb wird er ihnen eine wichtige Verantwortung im Reich Gottes geben.

In diesem Sinn wünsche ich uns allen einen gesegneten Sabbat.

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Friday, 17 May 2013 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de