Glaubensfundamente
Startseite arrow Fragen und Antworten arrow Kalender und Sabbat
Monday, 19 November 2018
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
Kalender und Sabbat E-Mail Drucken
Geschrieben von Vereinte Kirche Gottes  
Monday, 16 February 2015

Kalender und Sabbat

Zuschrift eines Lesers:

Sie führen Ihre "Herkunft auf die von Jesus Christus im 1. Jahrhundert ins Leben gerufene Kirche zurück". Zu dieser Zeit gab es keinen Gregorianischen Kalender (Sonnenkalender), dessen Verlauf, dessen Festlegung der "Feiertage" und dessen Wochen- und Monatsnamen heidnischen Ursprungs sind. Insbesondere der Samstag (engl. Saturday = Saturnday) ist dem bösartigsten und grausamsten aller Götzen (Saturn, "Gott" der Ernte und der Zeit, der Kinderopfer forderte!) gewidmet. Der Sabbat kann nur mit Hilfe des Schöpferkalenders Mond-Sonnenkalender) festgelegt werden.Der Sabbat war ursprünglich abhängig vom Mondzyklus. Vgl. 1.Mose 1,14, Psalm 104,19, Jesaja 66,23. Die Zählung der 7 Tage Begann nach dem Neumondtag. Der Neumondtag war ein Heiliger Tag (Hesekiel 46,1, Jesaja 66,22-23, 2. Könige 4,23, Amos 8,5, Jeremia 31,35-36). Bereits der Prophet Daniel prophezeite ca. 500 v.Chr.:

"Und er (Luzifer) wird freche Reden gegen den Höchsten führen und die Heiligen des Allerhöchsten bedrücken und wird sich unterstehen, Festzeiten und Gesetz zu ändern" (Daniel 7,25).
Luzifer hat seine Anbetung durch eine Kalenderfälschung erreicht! Er hat es geschafft, dass die Menschen an den Tagen Gottesdienst halten, die er festgesetzt hat!!
Wenn daher am Samstag Sabbat gehalten wird, dann ist das in den Augen unseres Schöpfers Frevel:
".... Frevel und Festversammlung kann ich nicht ertragen." (Jesaja 1,13)
Der Sabbat fällt immer auf den 8., 15., 22. und 29. Tag des Schöpfermonats. HEUTE IST EIN SABBATTAG!

 

-- Internetzuschrift aus Deutschland

Antwort der Redaktion:

Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Vor 2000 Jahren hielt Jesus, Gott in Menschengestalt (Matthäus 1,23), den Sabbat.
Er hielt damals denselben Wochentag, den auch seine Landsleute, die Juden hielten.
Die Schriftgelehrten und Pharisäer haben Jesu und seine Jünger für deren Sabbathaltung kritisiert, aber es gab nie Streit in Bezug auf die Frage, welcher Wochentag damals der Sabbat war. Hätte Jesus damals den falschen Wochentag gehalten, hätte er gegen das Sabbatgebot verstoßen und damit gesündigt.
Er hätte dann nicht unser Erlöser sein können.

Das heißt, vor 2000 Jahren hielt Jesus denselben Wochentag als Sabbat, den er selbst, als der bei der Schöpfung Ausführende, geheiligt hatte (1. Mose 2,1-4).

Heute halten die Juden nach wie vor denselben Wochentag als Sabbat wie vor 2000 Jahren. Dass der Samstag der Sabbat ist, ist in Sprachen wie Italienisch und Spanisch belegt ("sabado").

Nicht wir, sondern derjenige, der den Sabbat auf bestimmte Tage des Monats verlegt, ändert "Festzeiten und Gesetz".

Im Übrigen ist der Tag des Neumonds nirgends in der Bibel als sabbatähnlicher Tag bzw. als heiliger Tag festgelegt, den man wie den Sabbat, also als Ruhetag, halten soll.

Weitere Ausführungen in dieser Webseite unter:
Themen
Sabbat und Festtage

Text entnommen aus der Zeitschrift "Gute Nachrichten" Januar-Februar 2000 der Vereinten Kirche Gottes.

Weiterführende Broschüre "Der Biblische Ruhetag - Samstag, Sonntag oder ?" finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Monday, 16 February 2015 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de