Glaubensfundamente
Startseite arrow Fragen und Antworten arrow Leserfrage: strafender - liebender Gott?
Monday, 19 November 2018
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
Leserfrage: strafender - liebender Gott? E-Mail Drucken
Geschrieben von Vereinte Kirche Gottes  
Thursday, 30 April 2015

Leserfrage: strafender - liebender Gott?

Leserzuschrift:

Ich habe Ihre Broschüre "Jesus, die wahre Geschichte" gelesen. Sie schreiben dort sowie ich es verstanden habe, dass keiner, der sich nicht an die 10 Gebote hält, nicht ins Himmelreich kommt.

Meine Frage ist nun:
lügen Sie nie, haben Sie nie schlechte Gedanken? - Haben Sie Ihre Eltern immer geehrt?
- Was macht ein Kind, das von seinen Eltern misshandelt wurde oder von zu Hause aus nicht viel Liebe mitbekommen hat?
Mir machen Ihre Aussagen Angst. Mir wurde schon in der Kindheit der strafende Gott vorgelebt und jetzt beschäftige ich mich mit einem mich liebenden Gott - ich will keine Sünde begehen, doch ich bin immer noch ein Mensch und ich will an einen Gott glauben, der mich bedingungslos liebt, auch wenn ich mal Fehler mache.

Wie stehen Sie zu dem allen?

-- 8180 Bülach

Antwort der Redaktion:

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es geht nicht darum, dass man "perfekt" lebt, das schafft man nicht.
Es geht um die Lebensausrichtung.
Akzeptiere ich Gottes moralische Vorgaben und will ich danach leben?
Oder lebe ich nach meinen eigenen Vorstellungen von gut und böse?

Wenn ich stolpere, rechtfertigte ich mich oder verniedliche ich meinen Fehler ("Das war nicht so schlimm")?
Oder erkenne ich ihn an, bitte Gott um Vergebung und versuche, es nächstes Mal besser zu machen?

Gott geht es um das Herz.

Der Apostel Johannes schrieb:

"Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit" (1. Johannes 1,8-9).
Er fügte hinzu:
"Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt , so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist" (1. Johannes 2,1).
Nochmals vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Thursday, 30 April 2015 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de