Glaubensfundamente
Startseite arrow Fragen und Antworten arrow Juden 70 Jahre im Exil oder 47 Jahre?
Monday, 19 November 2018
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
Juden 70 Jahre im Exil oder 47 Jahre? E-Mail Drucken
Geschrieben von Paul Kieffer  
Wednesday, 23 December 2015

Juden 70 Jahre im Exil oder 47 Jahre?

Leserfrage

Sie schreiben, Nebukadnezar eroberte Jerusalem 586 v. Chr.
Nachdem aber 539 v. Chr. Babylon fiel und die Juden ungefähr zwei Jahre später aus dem Exil heimkehren konnten, aber gemäss verschiedenen Bibelversen die babylonische Gefangenschaft siebzig Jahre dauern musste (z. B. Jeremia 25,11. 12; 2. Chronik 36,21) müsste doch eigentlich die Eroberung und Zerstörung Jerusalems viel früher erfolgt sein.
Würde man dagegen das Jahr 586 als maßgeblich betrachten, hätte das Exil nur 47 Jahre gedauert. Dadurch wäre die biblische Prophezeiung unzutreffend gewesen.
Können Sie diesen Unterschied erklären?

Antwort GN:

Den Schlüssel zum richtigen Verständnis der 70 Jahre finden wir beim Propheten Jeremia. In Jeremia, Kapitel 25 sagte Jeremia zwei verschiedene Dinge voraus, die jeweils 70 Jahre dauern sollten, aber die 70-jährige Zeitspanne war nicht ein und dieselbe. Sie sind jedoch miteinander verknüpft, weil die Erfüllung der einen Zeitspanne für die Erfüllung der zweiten notwendig ist.
Jeremia 25, Verse 11-12 erwähnt
1.) die Verwüstung Judas und
2.) die Dauer des babylonischen Reiches.
Verse 8-10 beschreiben die Verwüstung Judas.
Verse 11-12 sind ein quasi Übergang, in dem beide Zeitspannen erwähnt werden. Verse 13-14 setzen die Beschreibung des Resultats der zweiten Zeitspanne fort mit dem prophezeiten Niedergang Babylons.

Wie lange existierte das babylonische Reich?
Die letzten Widerstandsnester des assyrischen Reiches wurden zwar 605 v. Chr. bei der Schlacht von Karkamis eliminiert, aber das assyrische Reich war bereits 609 v. Chr. besiegt, als babylonische Streitkräfte die Stadt Haran einnahmen. Damit wurde das assyrische Heer besiegt, dass drei Jahre zuvor bei der Eroberung Ninives geflohen war.
Ab 609 v. Chr. war Babylon nicht mehr damit beschäftigt, die Assyrer selbst zu besiegen, sondern damit, alle früheren von den Assyrern beherrschten Gebiete zu unterwerfen, angefangen mit dem Land Armenien.

Das babylonische Reich begann daher praktisch 609 v. Chr. und dauerte 70 Jahre an, bis es 539 v. Chr. von Kyrus besiegt wurde. Das ist die eine 70-jährige Zeitspanne.

Die endgültige Zerstörung Jerusalems -- auch des Tempels -- erfolgte 586 v. Chr. Der Niedergang Babylons erfolgte 539 v. Chr. und der Erlass des Kyrus, wonach die Juden nach Jerusalem zurückkehren durften, kurze Zeit danach. Aber die Rückkehr der Juden erfolgte nicht sofort, sondern nahm einige Jahre in Anspruch.

Bemerkenswert ist, dass der wiederaufgebaute Tempel 516 v. Chr. fertiggestellt wurde, genau 70 Jahre nach dessen Zerstörung.

Das "Licht der Lampe" in Jeremia 25, Vers 10 ist ein direkter Bezug zum Tempel, und in diesem Zusammenhang werden 70 Jahre erwähnt. Die Wiederaufnahme des Tempeldienstes 516 v. Chr. war daher das Ende der zweiten 70-jährigen Zeitspanne in Jeremias Prophezeiung.

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Wednesday, 23 December 2015 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de