Glaubensfundamente
Startseite arrow Feste Gottes / Laubhüttenfest arrow Die Nachrichten der Zukunft und das Laubhüttenfest
Friday, 13 December 2019
Hauptmenü
Startseite
Bibellesung
Fragen und Antworten
Impressum
Preisrätsel
Themen
Wir über uns
Wort zum Sabbat
Datenschutzerklärung
Die Nachrichten der Zukunft und das Laubhüttenfest E-Mail Drucken
Geschrieben von Vereinte Kirche Gottes  
Thursday, 19 May 2016

Die Nachrichten der Zukunft und das Laubhüttenfest

Wie wäre es, wenn Sie in Ihrer Tageszeitung solche Schlagzeilen lesen könnten?

• „Neue Initiative der Regierung: Alle gepanzerten Militärfahrzeuge werden fortan ausschließlich in der Landwirtschaft und im Straßenbau eingesetzt.“

• „Gott heilt die Erde: Keine Lebensmittelengpässe mehr; auf allen Kontinenten übersteigt die Produktion die Erntekapazität.“

• „Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Arabern erfolgreich abgeschlossen; König Jesus garantiert den Frieden für alle.“

Die erfundenen Schlagzeilen spiegeln eigentlich Ereignisse in der Zukunft wider, die in den Prophezeiungen der Bibel vorausgesagt wurden.

Sacharja 14 enthält eine weitere wichtige Prophezeiung über die Wiederkehr Christi. Der Prophet beschreibt, wie Jesus auf dem Ölberg stehen und ein großes Erdbeben stattfinden wird, wodurch ein Strom, der von Jerusalem aus fließt, freigesetzt wird. Dann fügt Sacharja noch diese kuriose Vorhersage hinzu:

„Und alle, die übrig geblieben sind von allen Heiden, die gegen Jerusalem zogen, werden jährlich heraufkommen, um anzubeten den König, den HERRN Zebaoth, und um das Laubhüttenfest zu halten“ (Sacharja 14,16).
Es mag Sie überraschen, aber eine der ersten religiösen Feiern, die Jesus für alle Menschen durchsetzen wird, ist das Halten des Laubhüttenfestes.
Vielen Lesern unserer Zeitschrift ist dieses biblische Fest unbekannt.
Auch als das Fest der Lese bekannt, findet es im Frühherbst, zur Erntezeit im Nahen Osten, als Feier des reichhaltigen landwirtschaftlichen Segens von Gott statt. Sacharja fährt fort:
„Wer aber nicht nach Jerusalem hinaufzieht von allen Stämmen der Erde, um den König, den Herrn der Heere, anzubeten, bei dem wird kein Regen fallen. Wenn das Volk Ägyptens nicht hinaufzieht und nicht zu ihm kommt, so ereilt es der gleiche Schlag, den der Herr gegen alle Völker führt, die nicht hinaufziehen, um das Laubhüttenfest zu feiern. Das wird die Strafe Ägyptens sein und die Strafe aller Völker, die nicht hinaufziehen, um das Laubhüttenfest zu feiern“ (Sacharja 14,17-19; Einheitsübersetzung).
Begreifen Sie, was diese Prophezeiung wirklich voraussagt?
Nicht nur Israel und die Juden, sondern alle Nationen – auch die Ägypter! – werden das Laubhüttenfest halten müssen. Das hat es noch nie gegeben. Christus wird nicht nur das Halten des Laubhüttenfestes von allen Menschen fordern, er wird auch diejenigen zu deren eigenem Wohl bestrafen, die das Fest nicht halten wollen.

 

Das Laubhüttenfest heute zu halten ist ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis der tausendjährigen Herrschaft Jesu Christi.
Christen, die sich auf die Wiederkehr Jesu Christi freuen, feiern beim Fest die kommende geistliche Ernte der Menschen, die Christus für sich und seinen Vater einsammeln wird.

Text entnommen aus der Zeitschrift "Gute Nachrichten" Juli-August 2015 der Vereinten Kirche Gottes.

Weiterführende Lektüren und Broschüren finden Sie auf unserer Web-Seite : www.gutenachrichten.org

Letztes Update ( Thursday, 19 May 2016 )
 
Design by Mamboteam.com | Powered by Mambobanner.de